Wednesday, May 29, 2013

Naherholung an der Küste

Es tut mir so leid, schon ewig nichts mehr gepostet zu haben. Gestern war es jetzt endgültig zu schön draussen, um das weiter hinaus zu zögern. Und ein schöner alter Wald liegt nur 4 Rad-Minuten von uns entfernt.
Diese kleine Aquarellskizze zeigt das Gasthaus Marienhölzung, vor 1-2 Generationen die Adresse für sonntägliches Tanzvergnügen, heute einfach nur ein gehobenes Restaurant.
Neben einem stadteigenen Wald besitzt Flensburg übrigens auch 2 Strände. Aber trotz all der Sonne war es für einen Ausflug dahin doch noch verfrüht.

Tuesday, May 28, 2013

Nettes Häuschen



Endlich mal wieder Sonne!

Bei einem kleinen Spaziergang habe ich heute dieses idyllisch gelegene Häuschen entdeckt. Es liegt mitten in Bensheim an der Bergstraße und grenzt dort an die kleine Parkanlage.

Zum Glück hatte ich mein kleines Skizzenbuch sowie einen Stift dabei und Zeit für eine schnelle Skizze hatte ich auch. Perfekt!

Thursday, May 23, 2013

Lohmühlen weg

Es ist ein sehr geliebter Teil des Kanal. Abends reflektiert die Sonne an das Wasser und die Blättern blitzen über die Menschen die da gemütlich sich setzten..

Zwischenhoch...

Am vergangenen Wochenende war es mal wieder sonniger und trocken - wie genügsam ich schon werde angesichts des fehlenden Frühlings -, so dass ich ein exzessives Zeichenprogramm absolviert habe.

 Hier habe ich die Rückseite des Kino Arsenal in Tübingen festgehalten. Mit seiner zugewachsenen Hauswand, bei der sogar die Fenster halb verdeckt werden, ist es ein echter Blickfang.


Der Beginn "meiner" Strasse. Möglich war diese Skizze nur sonntagsmorgens um 9 Uhr. Da ich den Hauptteil der Skizze auf der Strasse absolvieren musste. Zu normalen Uhrzeiten ein Ding der Unmöglichkeit.


Dieser alte Mann gefiel mir sehr. Ich traf ihn auf der Rückseite der Stiftskirche mit einem Stuhl in der Sonne sitzend. Von drinnen ertönte Orgelmusik. Eine gemütliche Atmosphäre....

Tuesday, May 21, 2013

Flohmarkt

Blick vom Architekturmuseum aus auf einen arg chaotischen Flohmarkt am Museumsufer in Frankfurt. Aus sicherer Distanz aufs Smartphone gekritzelt.

Görlitz

Das sächsische Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands, eine wunderschöne Stadt mit Bauten zwischen Spätgotik und Jugendstil. Jedes Haus sieht völlig anders aus als das Nachbarhaus. Es gibt so viele Details zu entdecken.

Der Schönhof war auffällig, schon durch die Farbgebung 
Blaugrau/Orange. Man beachte den Hirsch am Erker.



 Toll fand ich auch die Treppe zum Rathausturm.

 


Es gibt wenig Autoverkehr, alles ist sehr beschaulich und fußgängerfreundlich. Ein bisschen zu ruhig, denn es wirkt schon etwas tot an manchen Ecken. Keine Leute zu sehen außer den Rentnern der Reisegruppen, wenig Gastronomie (naja für die paar Leute ist es ausreichend), kein Nachtleben. Das "Salü" bildet die Ausnahme. Eine kuschelige Bar und Restaurant, ganz versteckt in einer schmalen Gasse gelegen. Sehr angenehm.
Pfingstkonzert in den Wallanlagen in Nienburg
Am Sonntag gab es auch in Nienburg ein Pfingstkonzert im Park. Es war ganz ruhig, nicht sehr viele Leute da und die Band spielte entspannten Dixieland. Richtig beschaulich war es hier und auch das Wetter spielte mit.


Monday, May 20, 2013

seebad caputh

  beim paddeln vom schielowsee ins seebad caputh geraten. die luft riecht nach totem bresen. holzfiguren exotischer herkunft gammeln dekorativ.
zuerst ist es leer, eine romantische entdeckung kühner seefahrer_
dann öffente es auch von der landseite, kassierer erscheinen. man kann eis kaufen.
_sonnenmilch und sand.

Friday, May 17, 2013

Rüdesheimer Platz, Berlin


Hier ist meine Ansicht des schönen Platzes. Der Weingarten, den Omar gezeichnet hat, liegt oberhalb der Treppe. Ein lebendiger Platz voller Menschen mit einer sehr angenehmen Atmosphäre, den ich sicher demnächst noch mal zum Zeichnen aufsuchen werde.
Die Gegend Friedenau-Wilmersdorf besticht durch wunderschöne Jahrhundertwendebauten in ruhigen schmalen Straßen. Alles macht einen gediegenen, aber nicht spießigen Eindruck.

Thursday, May 16, 2013

In Wilmersdorf, Berlin

Heute waren wir in Wilmersdorf Berlin. Thomas hat uns eingeladen sein Viertel kennenzulernen. Es ist ein Ort in Berlin, wo ich  nie vorher war.  Hier in Rudelsheimer Platz gibt es diesem wunderschönen Park mit Weingarten (es ist wie ein Biergarten aber mit Wein, kann man so sagen?), wo man sein eigenes Essen mitbringen kann. Es heisst Rheingauer Weinbrunnen. Esist dort seit 1967 und man kann Wein und Sekte aus der Region Rheingau-Taunus trinken.
Rheingauer Weinbrunnen



Rotbuche & Kastanien



Eine gigantische Rotbuche im Park eines Schlosses am Neckar - in der Nähe von Bad Wimpfen.



München: Kastanienbäume vor dem Vierungsturm von St. Anna im Lehel



An einem lauschigen Maiabend im Arabellapark: ein Basset beim Abendspaziergang.
Wie schön, dass alles wieder grün ist!

Junge Kunst

Junge Kunst im Rücken von Jungen....
Das Landestheater Tübingen (LTT) in der Mittagssonne - ein tolles altes Gebäude....
Kleinfamilieneintracht auf sonntäglichem Spielplatz
Laubenbalkon in der Tübinger Altstadt, der mir erst nach Jahren auffiel, da man ihn nur schwer sieht.

S-Bahnhof Berlin-Tegel



Wednesday, May 15, 2013

schienen tinten



berliner schienenverkehr

u bahn u8 > sued | ringbahn s41
u4 > nord | u1 > west | s5 > west

Sunday, May 12, 2013

Wildenbruchplatz in Neukölln


Drei Minuten Fuß von zuhause, gibt es diese schöne bezaubernde Ecke.
Diese Ecken sind die Hauptgründe daher ich Berlin so sehr möge.. und ich hoffe das wird nicht ändern.

Thursday, May 9, 2013

Schüttguthafen Nienburg / Weser


Heute, am Vatertag, liegen mehrere Binnenschiffe in Nienburg am Kai  an der Weser. Die Binnenschiffer haben frei. Ich stehe am gegenüberliegenden Ufer unterhalb des Weserwalls in der Altstadt, hinter mir die Geräusche der Väter!

Wednesday, May 8, 2013

Lezter Tag bei Re:publica


Wie immer wenn ich ein Event zeichne, versuche ich ein Moment festzuhalten und nicht die Ähnlichkeit. Heute habe ich mit einem Paar bekannte Gesichter zu tun und das machte die Arbeit schwer. In einer minimalen Art zu zeichnen ist meine Strategie dieses Problem zu lösen.
Re:publica
Jochen Wegner, Chef Redakteur Zeit Online,  Katharina Borchert, Spiegel Online, Stefan Plöchinger, Chefredakteur Süddeutsche.de haben heute über Digitales Journalismus diskutiert.
Sacha Lobo in Re:publicaSascha Lobo ist wegen seiner Haare leicht zu erkennen. Hier liegt immer das Gefahr eine Merkmale zu viel zu betonen .

 Gestrige Zeichnungen  dieses Event habe ich in Urban Sketchers Berlin geposted. hier

Sunday, May 5, 2013

Mädchen ohne Abitur

War gestern im "Mädchen ohne Abitur" in Berlin-Kreuzberg. Erst draußen, dann drinnen. Die Kneipe ist so schön wie ihr Name.






Pfälzerwald

Zwei Kulizeichnungen von Wochenendausflügen in die Umgebung.


Rodalben, gezeichnet von einem Aussichtspunkt überhalb des Städtchens.


Wie das Rheintal in den Pfälzerwald übergeht- gesehen vom Café im Hambacher Schloß/ Neustadt Weinstraße.

Friday, May 3, 2013

Korrespondentin in Nienburg an der Weser: Hilda Richers-Kieseritzky

Hallo, ich bin Hilda und freue mich über die Einladung von Omar zu den urban sketchers germany. Ich lebe so einigermaßen urban in der kleinen Stadt Nienburg an der Weser, die Natur ist immer greifbar nah. Am liebsten zeichne ich Menschen in Gruppen, wie sie Kaffee trinken, warten oder Musik machen.... Häuser sind eher seltener dabei. Hoffentlich es ist euch urban genug, was ich hier mache! Seit Beginn des Jahres poste ich auf der urban sketcher international facebook Seite. Das finde ich sehr spannend und anregend. Jetzt freue ich mich auf Leute eher aus der Nähe, die so verrückt sind bei Wind und Wetter einsam mit einem Skizzenblock auf den Knien kauernd zu zeichnen! Bei facebook bin ich auch zu finden. Danke schön. Wer mehr von mir sehen möchte, möge doch auf diese Seiten klicken:   www.kieseritzky.de; www.kunsthofnienburg.de;  www.15art15.de




Während meinem Urlaub in den Alpen habe ich viel Zeit zum zeichnen gefunden. Dies ist ein Blick aus meinem Hüttenfenster. Das war vor 2 Jahren, dieses Jahr fahre ich wieder hin. Ich freu mich schon.

Ich mag Jazz, vor allem life. Diese Zeichnung entstand im fast dunklem im Jazzclub Oslo. Ich mag sie sehr!

Letzte Woche Urlaub in Dänemark, es war soo kalt, aber der Ofen hats warm gemacht.

Ein Freund hat Schafe im Garten, ich feu mich immer über die Lämmer. Eines musste wieder mit der Flasche aufgezogen werden. Nichts sehr urban!

Dies ist vom 1. Mai 2013, gleich hinter der Stadt beginnt die Marsch. Jetzt blüht der Weißdorn sehr schön!

Nochmal Jazz, diesmal aus Bremen. Jazz ahead 2012. Wer kennt es?

Am Rande eines Open-Air Konzertes. Da waren einige, die keine Karten mehr bekommen haben. 2011
Mein Sohn vor zwei Jahren

Ich zeichne zwar gerade nicht, aber es passt. März 2013. Ich hoffe ich konnte euch eine Vorstellung von mir hinterlassen.

So rollt der Frühling....

....Der Frühling scheint es ja nun tatsächlich geschafft zu haben, auch hier in Tübingen anzukommen. Und mit ihm rollen die Vespas wieder kräftig durch die Stadt. Für mich sind sie das beste Zeichen für die warmen Jahreszeiten. Deshalb hab ich mich auch gleich auf den ersten gestürzt...


Und auch der alltägliche Weg zum "mittäglichen" Espresso scheint farbenfroher...