Thursday, November 28, 2013

Kottbusser Tor

kottbussertor_281113 u1_261113u1_281113u2_lo_281113   

_diesen Nachmittag (halbsechs pm > blau zu schwarz), und U-Bahn-Volk auf dem Weg dorthin.

 Wir haben zur Zeit in der nahegelegenen Ritterstrasse zu tuen (Zeug an die Wände hängen, für unsere berlin.urbansketches-Gruppenaustellung im AID)

Eröffnung: Samstag 30.11., 19:00, AID Berlin, Ritterstr 12-14, Aufgang 2 - kommt, wenn Ihr in Berlin seid!

Flughäfen

 Zürich im Regen

 Stuttgart nach einem sonnigen Tag
– Warten auf das Boarding am Gate 144

Warten auf dem Vorfeld

Tuesday, November 26, 2013

Blitzspaziergänge...

Viel zu selten komme ich gerade vor die Tür. Und diese wenigen Male versuche ich zu zeichnen.
Blick aus dem Büro auf die Tübinger Stiftskirche...

Im Schatten des Blauen Turms in Tübingen.


Ich habe mich das erste Mal versucht, einen Oldtimer zu zeichnen, den ich am Strassenrand entdeckt habe. Also vor der Arbeit den Dreibeinhocker ausgepackt und losgelegt. Leider ist mir das Objekt meiner Begierde kurz vor der Vollendung davongefahren, so dass ich die rechte untere Ecke aus dem Kopf fertigstellen musste. Sieht man.......

Monday, November 25, 2013

Kunstwochenende in Berlin

War am Samstag auf der Vernissage von Christoph Niemann in Berlin. Eine sehr erfrischende und lustige Ausstellung. Unbedingt zu empfehlen!
Das Vernissagenpublikum zeigte neben dem üblichen Schwarz diesmal auch bunte Strumpfhosen, sogar in Neonpink, und wildes Schuhwerk, wie diese dominatauglichen Lackpumps mit Nieten.







Am Sonntag ging es zur artbookberlin, wo Künstler ihre (Buch)werke zeigten und auf Verleger oder Sammler hofften. Man konnte Unikate bestaunen und Siebdrucke oder Holzschnitte kaufen. Habe mir zwei Bücher mit tollen Illustrationen gekauft (gedruckt und zu einem normalen Preis): Märchen von Oskar Wilde und ein Buch mit Texten von Tucholsky und Illustrationen von Klaus Ensikat.

Danach heiße Schokolade und Kuchen im "Fräulein Wild". Eine Wohlfühloase im feuchtkalten November.




Monday, November 18, 2013

Thursday, November 14, 2013

Vorstellung



Hello all my name is Conor Coady and I come from Dublin Ireland. I learned about urban sketchers from my wife Antje who is from Binz auf Rügen and has been an urban sketching member since 2010. We both attended the Barcelona symposium this past summer which was a great experience and one which has changed the way I work, it was also a great opportunity to meet so many talented and inspirational artists. Since then we`ve met up with Berlin Urban Sketchers on a couple of occasions and gotten to know some of the regular contributors to the blog (which has been an equally gratifiying experience). We´ve been living in Berlin since 2011 with our cat “Dicke”.


Below are some samples of recent work I´ve done on and off Berlin public transport system, more of which you can find on my blog at http://conorcoady.blogspot.de/  



Justus Delbruck Haus Jammlitz

Chicken on the roof in Köpenick



ich verspreche in zukunft mehr Deutsch zu schreiben.

Friday, November 8, 2013

Regentage

Letztes Wochenende regnete es ununterbrochen. Unser Sohn kam zu seinem 21. Geburtstag zu Besuch. Lange hatte ich nicht mehr so ruhige Zeit, die ich aus vollem Herzen genossen habe. Nach langer Pause endlich wieder Zeit zum Zeichnen. So begann ich ein kleines selbstgebasteletes Sketchbook mit Zeichnungen zu denen ich später Gedichte aussuchte. Ein glückliches Wochenende mit einer guten Flasche Rotwein zum Abschluß!







Monday, November 4, 2013

fast im ICC



Heute gehe ich rein.

Allerdings ist für den unbegründet (d.h. nicht für irgendwas bezahlt habenden, bzw. vom zahlenden Chef hingeschickten) Besuchenden im 'Windfang' Schluß. Lange Kerls in dunkelblauen Anzügen fragen nach Grund, gewähren allerdings freundlich auf mein 'nur mal Gucken' Aufenthaltsrecht im Windfang.

Den (ausgestorbenen) 'Boulevard' der 'Kongreßmaschine' sehe ich also nur durch die genieteten Edelstahltüren mit den rundeckigen Glasfeldern (ich glaube, R. Schüler hat mal gesagt, daß dies die Formen seien, die Stahl einnehmen WOLLE (dann aber doch mit etwas Geld überredet werden mußte, dies auch zu tuen....)). Das rote und blaue Licht des 'auf der Technologie der binären Entscheidungen' (Zitat aus Baunetz Woche #280, Simone Bogner, Das Internationale Kongreßzentrum Berlin, S.11) basierenden Leitsystemes spiegelt sich auf dem Boden wie draußen im Regen die Autolichter auf der Strasse. Das fühlt sich 'urban' an, allerdings nicht ganz auf die Art, die in dem hübschen Wimmelbild (Robison, 1978) dargestellt ist.

Der Windfang ist mit sphärischen Klängen beschallt, die zu der in Endlosschleife laufenden City-Cube-Animation gehören. Draußen hängt auch ein Banner: 'Thank You, ICC, hello City-Cube'.Ungeschickterweise hat man der Animation auf den Stellwänden am Rand des Windfanges Innenraumfotos des ICC gegenübergestellt. Gegen die wirkt der geplante effizienzoptimierte Multifunktionssaal erschütternd erbärmlich.

Solange beides nur zahlend zugänglich ist, irgendwie egal_

Sunday, November 3, 2013

Art expo at City Galerie Bremen

Today was our grand opening in the city center of Bremen. Many visitors, many talks. The sculptures are made of colored cement by Uwe.
Pencil, ink and water colors on paper. Sketched on location during the expo.
www.manfredschloesser.de

Friday, November 1, 2013