Sunday, November 19, 2017

Eutin in September

Kaum zu glauben, dass es schon so lange her ist.

In diesen grauen, kalt-nassen Tagen, bleibt die kurze Zeit die wir in Eutin verbringen konnten,  als sehr schöne Erinnerung an Spätsommer 2017.




"It's hard to believe its already been so long. In this grey, cold, wet weather, Eutin remains a clear, fond memory of this year's late summer."

Tuesday, November 7, 2017

Museumssaison

In München wurden wir vom Wetter motiviert (nass und grau), wieder ins Museum zu gehen:-)

Dieses Mal, um die charaktervolle Gesichte, Sketcher und Museumsbesucher ins Skizzenbuch zu bringen, griff ich zu einem B4 Bleistift. Wieder ein Abenteuer! :-)



"For the time being in Munich, the weather provides us with great incentive to head to the museums
(wet and grey) :-)

This time, to try something new, I grabbed my B4 pencil (which I haven't for a long, long time).
What an adventure! :-) "





Im Cafe, viele Geschichten: zum selber lesen oder LIVE erzählt.


 

"The café is a great setting for stories, from newspapers or directly from the storyteller."













Tuesday, October 24, 2017

Barcelona

Ein paar Tage in Barcelona im Oktober. Ein Tag war komplett verregnet, aber die anderen drei Tage hatten wir herrliches Spätsommerwetter. Es reichte für ein paar Zeichnungen, die ich aber, aus Rücksicht auf meine Begleitung, alle erst später coloriert habe.

Bei Regen in einer gemütlichen Bar.


Detailreiches Fenster an der Casa Amatller. Es gab an diesem Haus viel zu entdecken, jedes Fenster sah anders aus. Überhaupt: die Häuser in Barcelona... ach...
Auf der Placa del Sol steht dieses schmale, hohe Haus in Zuckergussfarben, hellgrün mit rosa Fensterläden und rosa Ornamenten auf dem Putz.


Im Park Güell findet man diese schöne weiße Villa, sowie das Wohnhaus von Gaudi (Jetzt das Casa Museu Gaudi).


Eines der zwei verschnörkelten Pförtnerhäusern am Haupteingang des Parks.


...und immer wieder Tapas und Backwerk. Es fällt schwer, nicht den ganzen Tag zu essen. Überall locken Leckereien.





Ein ziemlich guter Gitarrist vor dem Nationalmuseum auf dem Montjuïc. Neben klassischen spanischen Gitarrenstücken spielte er natürlich auch kitschig-gefälliges von den Beatles und Co. für die Touristen.



Watercolour Book von Hahnemühle, Super5-Tinte "Australia" und Schmincke Horadam

Sunday, October 8, 2017

Berliner Herbst



Im kleinen Vorhof der Heckmannhöfe zur Augustastrasse steht diese herbstfarbene Vespa. Die Scheinwerfer sind mit Klarsicht-Klebeband geflickt.
 

Auf dem Weddinger Leopoldplatz sitzen auf den Bänken mit dem Rücken zur Kirche einige Typen mit Bierflaschen in der späten Nachmittagssonne. Auf dem Boden liegt Laub, das der Sturm, kaum dass es sich etwas verfärbt hat, von den Bäumen raufte. Die Sonne verschwindet hinter den Häusern, die Bierflaschen sind leer und werden von einer der Pfandsammlerinnen mit Kopftuch, Schal, Strickjacke und Einkaufstrolley entgegengenommen. Im Schatten wird es schnell kalt.

Friday, September 22, 2017

Documenta 14 im Juli

Im Juli verbrachte ich 4 Tage in Kassel um die Stadt kennenzulernen und mir die diesjährige Documenta anzuschauen. Am ersten Tag konnte ich viel zeichnen, da wir noch keine Karten für die Museen hatten. Wir fuhren mit den Rädern durch die Stadt und waren von den vielen unterschiedlichen Ausstellungsorten, die weit verstreut lagen, total begeistert. Gerade die kleineren Orte, der Unicampus und die alte Post beeindruckten mich. Das Aufgreifen des Mordes an Halit Yosgat durch eine Rekonstrution der Tat von Forensic Architecture fand ich sehr gut und wichtig. Zwei Kunstwerke mit Bezug zum Urban Sketching waren zum einen die Nassibs Bakery von Mounira Al Solh, wo sie Portraits von Geflüchteten zeigt, die sie während eines Interviews mit ihnen gezeichnet hat. Ein anderer Künstler Abel Rodríguez zeigt botanische Zeichnungen aus dem Amazonasbecken. Zwar sind sie nicht vor Ort entstanden, aber dokumentieren gut den Istzustand zu unterschiedlichen Jahreszeiten und dienen den Biologen dort als Grundlage.

Parthenon der Bücher von Marta Minujin

Ciudad Abierta
 
Kunsthochschule Kassel

Torwache verhüllt von Ibrahim Mahama

Obelisk von Olu Oguibe auf dem Königsplatz

unsere Unterkunft - Fenster zum Hof

Blick auf den Friedrichsplatz


Sunday, September 17, 2017

Flohmarkt im "Kerngehäuse"

Flohmarkt auf dem Hof des "Kerngehäuse" Fabrikhofs in Berlin-Kreuzberg.
Der 1980 durch "Instand-Besetzung" vor dem Abriss bewahrte Gebäudekomplex ist noch heute ein selbstverwaltetes Wohn- und Gewerbeensemble das ca 80 Bewohnern verschiedener Generationen ebenso Raum gibt, wie verschiedenen selbstverwalteten Gewerbebetrieben, u.A. zwei Tischlereien, der Druckerei "Albdruck", einer Metallwerkstatt, der Sprachenschule "Babylonia" und dem "Ratibor-Theater".