Monday, June 15, 2020

Urban Sketching in Hohenlohe: Kirchberg an der Jagst





































Ein regnerischer Tag in Kirchberg. Ich wollte ein paar Bleistiftskizzen vom letzten Besuch vor einer Woche beenden, aber das war nur ein guter Vorsatz, denn ich hab nochmal einen anderen Blickwinkel vom Schloss entdeckt und gleich eine neue Ansicht von unten auf die Kirche und die Stadtmauer über mir begonnen.

Es kamen einige interessierte Leute vorbei. Zwei Herren blieben etwas länger. Einer davon scheint ein bekannter Violinist zu sein. Er sagte mir, dass er bei meinem nächsten Besuch Musik zum Malen machen würde. Wie toll ist das denn!? 

Kurze Zeit später kam eine Frau, die mich oben vom Fenster in meiner Blickrichtung gesehen hatte und selbst auch malt. Sie wollte sehen was ich da machte. Es stellte sich heraus, dass es die Frau des ehemaligen Pfarrers der Kirche war, die ich eben malte. So viele gute Geschichten in weniger als einer Stunde. Das war ein sehr interessanter Beginn des Nachmittags.

 


 

Jetzt kamen aber sehr dunkle Wolken in der Ferne und bevor der Regen losgeht, wollte ich noch meine Bleistiftzeichnung vom letzten Mal aquarellieren. Ich hatte nur wenig Zeit, denn Blitz und Donner war schon in der Nähe. Also schnell die Farbe drauf. Im Regen rannte ich zurück zum Auto und musste meinen Besuch leider vorzeitig abbrechen. Es hat sich aber gelohnt. Ein toller Tag für einen Urban Sketcher.

___

Wir treffen uns seit einiger Zeit wieder donnerstags zum
 "Social Distance Outdoor Sketching"

- Sketching Termine auf Facebook unter: 
   Urban Sketchers Hohenlohe
 

- my Spring in Hohenlohe Sketchbook on Youtube

Friday, May 8, 2020

8. Mai - Neue Wache, Berlin



Heute Nachmittag, am 8. Mai, traf ich mich mit Zeichnerkollegin Marion Brandes an der Neuen Wache, um die Atmosphäre an der „Zentralen Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ einzufangen... 
Zwei Stunden nach Ende der offiziellen Veranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung war kaum noch etwas zu davon bemerken. Nur ein kleines Fernsehteam des Belgischen Senders BTRF berichtete vor Ort ...

Friday, February 21, 2020

#2020PragueSketchFest

USk Prag machte im Februar einen kreativen Mal-Marathon von 20 aufeinanderfolgenden Tagen, genannt: Prag Sketch Fest.
Es gab einen Plan über die unterschiedlichen Treffpunkte an besonders schönen Stellen der tschechischen Hauptstadt.

Ich war für 3 Tage dabei, was mir half, die Stadt und die Prager etwas besser kennen zu lernen.  Hut ab für die gute Organisation und eine tiefe Verneigung vor den dortigen Künstlern. 
Es war fantastisch.

Hier erstmal ein 30 Sekunden-Video (flip-through) aus einem meiner Skizzenbücher:




Mehr findet Ihr auf meinem Blog: 

Alle Bilder vom Sketchfest findet ihr hier:

Andere Skizzenbücher auf:

Tuesday, December 10, 2019

am Gardasee

Ein paar Tage am Gardasee, ...ohne Touristen :-)

Es is ungewöhnlich außerhalb der Hauptsaison am Gardasee zu sein. Aber schön entspannend.
An einer Seeuferpromenade wurde von einem Kleinlaster mit Kran, Weihnachtsdekorationen schon aufgehängt. Die Nebeneinanderstellung von Palmen im Vordergrund, Schneebedeckten Bergspitzen in der Ferne, und vor-Weihnachtsstimmung an der Piazza, fand ich besonders reizvoll.










Im ganzen Dorf hat nur ein Café auf. Dort trifft sich die ganzen Nachbarschaft täglich, wie ein Uhrwerk.  Neben der Tankstelle.






"A couple of days at Lago di Garda - no tourists:-)
It seems strange to be at the lake in the off season. But very relaxing.
At the piazza, a small truck with built-in crane lifted Christmas decorations to the rooftops. The juxtaposition of palm trees in the foreground, snow covered mountain tops in the distance, with pre-Christmas cheer at the marketplace, charming.


Only one cafe is open in the village this time of year. Like clockwork, the neighbors meet here daily. Next to the petrol station."

Tuesday, November 19, 2019

Zeichner der Zeit - TV-Sendung im Bay. Fernsehen

Das Deutschlandtreffen der Urban Sketchers in Augsburg wurde auch von einem Filmteam des Bay. Fernsehens besucht.
Die Sendung kann jetzt in der Mediathek des Bay. Fernsehens abgerufen werden, hier:

Zeichner der Zeit - Buch und Regie: Lydia von Freyberg

Viel Spaß beim Anschauen!

Beste Grüße
Claudia & Orga-Team #usk2019augsburg

Wednesday, November 6, 2019

Ein Tag in Palermo


An einem Donnerstag fahre ich mit dem Zug nach Palermo Centrale. Es ist kurz nach 10 Uhr, als ich ankomme und die Stadt ist bereits im vollen Arbeitsmodus. Für Andere ist es ein normaler Tag, für mich ist es ein ganz Besonderer.

Ich laufe zuerst Richtung Meer und sehe die grossen Hafenanlagen. Danach schwenke ich wieder durch die Porta Felice rein in die Stadt. Zeit für einen kleinen Kaffee und eine Skizze am Café Luca.

Dann weiter an die berühmte Kreuzung Quattro Canti. Die Kathedrale und viele andere Sehenswürdigkeiten liegen auf meinem Weg. Auf dem Ballaró Markt besingen die Händler ihre Auslagen. Etwas Gutes zum Essen finde ich in der alten Focacceria.

Jetzt wird es aber Zeit meine Verabredung mit Maria Francesca Starrabba und den Künstlern von USk Palermo wahrzunehmen. Wir treffen uns an einem besonders schönen Ort, dem Orto Botanico von Palermo. 


 
 
Maria Francesca

Bettina Ruppert
























Maria Francesca erklärt uns einige Pflanzen und wir platzieren uns fast alle in der Nähe der schön blühenden "bottle trees" (Magnoliopsida Malvaceae Ceiba Speziosa) hinter einem der grossen Gewächshäuser. 




 






















Nach dem Abschlussfoto und der Verabschiedung fällt es mir schwer mich von meinen neuen Freunden zu trennen. Wir hatten eine schöne Zeit und ich bedanke mich herzlich bei Maria Francesca , Celeste Gurgone, Rami Calò, Anna, von USk Palermo und Anna Maria Puleo von USk Neapel.

Webseite Maria Francesca Starrabba: http://www.mariafrancescastarrabba.it/
meine etwas ausführlicheren Sizilienreiseberichte findet ihr HIER 

Tuesday, October 22, 2019

Frankfurt im Oktober

Auch dieses Jahr war ich wieder auf der Frankfurter Buchmesse. Den Freitag halte ich mir immer frei, um Ausstellungen zu besuchen oder in der Stadt zu zeichnen. Der Himmel war bedrohlich grau, aber es regnete noch nicht. Mein erstes Motiv fand ich im Garten des Städel Museums: eine Steinskulptur inmitten des herbstlichen Grüns. Es war dort so schön ruhig und menschenleer.


Kaum war ich mit der Vorzeichnung fertig, setzte der Regen ein und ich floh in das Café Wacker in der Schweizer Straße. Das kannte ich schon vom Warm-Up-Zeichentreffen im Juli. Wer Käsekuchen mag: es gibt da unglaublich leckere Käsetörtchen! Drei Stunden blieb ich da sitzen, Regenschauer und Sonne wechselten sich ab...



Danach ging's zum Yachtklub, einem Boot (oder Ponton) auf dem Main, wo die Rhein-Main-Urban Sketchers gerade eine kleine Ausstellung zu den Unorten Frankfurts vorbereiteten. Drink & Draw mit dem netten Trüppchen bei schöner Jazzmusik. Hier der Blick von drinnen auf die überdachte hintere Terrasse und zwei Zeichnerinnen.



Schade, dass ich am Samstag schon wieder im Zug saß und nicht am Sketchwalk im Rahmen der Ausstellung teilnehmen konnte. Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Tag ohne Regen!