Wednesday, March 29, 2017

Burg Herzberg

Burg Herzberg im Vogelsberg in Mittelhessen - "die größte Höhenburg Hessens". 
Eine wirklich schöne Burg. Nur schade, dass sie ausgerechnet Mittwochs geschlossen ist.


Tuesday, March 28, 2017

Im Nikolaiviertel

Das Nikolaiviertel ist ein Touristenhotspot in Berlin, gleich hinter dem Alex, Fernsehturm und rotem Rathaus gelegen. Es ist, zusammen mit Cölln, das älteste Siedlungsgebiet der Stadt. Ich (eine gebürtige Berlinerin) habe mir die Ecke erst letztes Jahr zum ersten Mal richtig angesehen. Nach dem Krieg stand nur noch eine Ruine der Nikolaikirche, auch fast alle Häuser waren zerstört. Erst 1987, zur 750-Jahr-Feier Berlins, hat die DDR-Führung auf dem Brachland das Viertel rekonstruieren lassen. Das romantische Altstadtviertel ist also eigentlich ein Neubauviertel.

Hier habe ich mal experimentiert und meine Arbeitsweise umgekehrt. Zuerst die Farbflächen grob angelegt (in der Trocknungsphase eine Postkarte gezeichnet) und danach die Linienzeichnung mit Füller und wasserfester Tinte darauf gesetzt (vielen Dank an Tine Klein für diese Anregung). Danach mit Farbe weitergearbeitet.


Hier die Farbzeichnung (ich habe noch viel Übungsbedarf)


 ... und die Postkarte (auf vorpräpariertem Grund aus Acrylfarbe und Papier). Die Dame kniet übrigens auf einer römischen Rüstung ("Klio" von Albert Wolff, 1876)


Thursday, March 16, 2017

Schnipp, schnapp - schnippel Buch ab!

Für meinen winterlichen Snowboardurlaub hatte ich den Plan, die sonst recht öde Zeit in den Sesselliften skizzierend zu verbringen - für einen Urban Sketcher zwar nicht sonderlich originell, aber immerhin.
Da ich auf der Piste aber keinen prall gefüllten Rucksack mit Mal-Utensilien wollte,
musste eine schlanke Lösung her:

Das erste Bild zeigt eins der klassischen Skizzenhefte "Travel Booklet" von Hahnemühle.
Dieses Skizzenheft hat einen entscheidenden Vorteil, den ich hiermit allen Wintersportlern und Westentaschen-Sketchern ans Herz legen möchte:  Die Bindung ist genäht!



Dadurch kann man die Skizzenbücher in jedes erdenkliche Format zerschneiden und die entstehenden Teilformate bleiben trotzdem noch tipptopp gebunden.
Kombiniert mit der besten Erfindung des Jahrhunderts, einem Bleistiftstummel, war mein Equipment für die Piste komplett. Den Rest erledigte ich mit Super5 Tinte zum Überzeichnen und Aquarell zum Einfärben - das dann aber abends auf der Kaminofenbank...










Komplett voll ist das Skizzenbüchlein dann doch nicht geworden, denn am letzten Vormittag ist mir dann leider der Bleistiftstummel aus dem Lift ins Tal gestürzt...




Monday, March 6, 2017

Stichtag zur Anmeldung steht fest !


Der run auf die 100 Teilnehmerplätze beginnt am 8. April, ab 12:00 Uhr (nicht vorher).
Ab dann ist die Anmeldung zum USk-Treffen 2017 in Eutin möglich.
Weitere Infos findet Ihr auf unserer Homepage:

www.usk2017eutin.jimdo.com/weitere-infos/anmeldung/


Eine Woche Marrakesch

Ende Februar war ich eine Woche in Marrakesch. Mit einigen Freunden hatten wir uns dort ein Riad gemietet und waren jeden Tag zum Zeichnen unterwegs. Obwohl ich die Stadt schon kenne, bin ich jedes Mal wieder aufs Neue verzaubert von den Farben, dem Licht und den freundlichen Menschen. Obwohl ich eigentlich einen passablen Orientierungssinn habe ich mich wieder hoffnungslos verirrt in den kleinen Gässchen der Souks. Aber mit Skizzenbuch in der Hand ist das ja ein durchaus erstrebenswertes Ziel. So viel zu Zeichnen und so wenig Zeit – ich muss also wiederkommen. Nicht zuletzt, weil ich jetzt alles über Teppiche weiß (s. u.) und wieder keinen gekauft habe.
Mehr Bilder unserer Reise findet Ihr auf meinem Blog, oder bei Kelly und Joe, die beide in Öl malen.


Eine magische blaue Tür am Ende der Gasse. Nach der Skizzen hat mir der Gewürzhändler des Ladens links im Bild auch gleich erfolgreich ein paar Pigmente verkauft, Blau natürlich.

Ein leider viel zu kurzer Ausflug in die Berge. Nach einer anstrengenden Wanderung in eine kleines Bergdorf am Ende des Ourika Tal ist der Minztee auf einmal gar nicht mehr zu süss.


Marktgewusel in der Altstadt

Die Gerber / Färber bei der Arbeit. Gestalterisch ein wunderschönes Motiv aber eine Knochenarbeit.
Da sieht man seine Lederschuhe gleich imit ganz anderen Augen.




Nach einer Führung durch das Berber Museum kann ich jetzt Teppiche lesen: die traditionellen Berberteppiche enthalten nämlich alle Geschichten in Form von verschlüssten Muster und Symbolen.

Sunday, March 5, 2017

2 x Deutsches Museum

Das Deutsche Museum hält sich einige "Zweigstellen in München"
Das Verkehrszentrum stellt Fahrzeuge des Schienenverkehrs und der Straße aus. Es ist in 3 denkmalgeschützten Messehallen auf der Theresienhöhe untergebracht. Im November traf sich dort die Münchner Gruppe.

In Oberschleißheim, im Norden von München sind die Exponate des Flugverkehrs ausgestellt. Sie finden sich sowohl in dem Gebäude der königlich bayrischen Fliegertruppe von 1912-1919, als auch in einem neu gebauten Hangar.


Die Auswahl ist groß! Es fällt schwer sich für ein Exponat zu entscheiden. Mir hatte es der "knuffige" Hubschrauber angetan.















Hier noch 2 Skizzen, die ich in der Flugwerft vor 2 Jahren angefertigt habe.