Saturday, June 10, 2017

Usedom

Kaum aus Elba zurück, ging es schon wieder für drei Tage nach Usedom. Es war noch Vorsaison und der Strand war leer, die Strandkörbe zum größten Teil verriegelt. 
Im Vergleich zum türkisblauen Mittelmeer bei Elba wirkt die Ostsee doch sehr grau.


In Ahlbeck steht vor der Seebrücke eine Jugendstiluhr, die 1911 der Gemeinde von einem Kurgast gestiftet wurde.


Die kleine, aber pompöse Villa Oechsler wird bedrängt von der hässlichen Plattenbau-Rehaklinik in Heringsdorf.


In Ahlbeck liegt dieses Fischerboot am Strand. Die Möwen waren schon kurz vorher zusammen mit meiner Kurkarte auf dem Papier gelandet...



Friday, June 9, 2017

Elba, die vierte (und letzte)

Cavo ist ein kleiner Badeort mit Kiesstrand nicht weit von Rio Marina. Es war noch sehr leer und ruhig am Strand und in den Lokalen.



Und hier noch einige Bilder aus Rio Marina. 


Unsere Lieblingsbar:


 Unsere Lieblingsautos:



Die schöne Seppia


Das Postamt - Kontrast zum Idyll. Sieht aus wie ein Betonbunker.


Ein Denkmal für die Gefallenen des ersten Weltkriegs an der Hafenpromenade. 


Ein Restaurant, wo auf der Terrasse Kinderstühle auf Kinder warten...


... und ich Tiramisu im Glas zum Nachtisch hatte.

 
Am letzten Tag am kleinen Strand.


Sunday, June 4, 2017

Elba III

Ein Ausflug nach Portoferraio, der Hauptstadt der Insel. Eine beeindruckende Treppe lockte ein paar von uns in die Gassen, während es andere Richtung Hafen zu den großen Yachten zog.


Zum Mittagessen fanden Marisa und ich ein kleines Restaurant mit einer wunderbaren Aussicht von der Terrasse. Wie wir später erfahren haben, saß ganz unten an der Treppe Ziba und zeichnete die Treppe von unten nach oben.





Porto Azzurro. Hier hatte ich nur Zeit für eine kleine Hafenansicht...


...weil wir weiter wollten nach Capoliveri, einem sehr idyllischen Dorf weiter oben am Berg gelegen.






Saturday, June 3, 2017

Elba II

Rio nell' Elba ist ein kleines Dörfchen oberhalb von Rio Marina. Sehr pittoresk.












In der Nähe des Dorfes steht die Einsiedelei Eremo di Santa Caterina, wo sich ein kleiner botanischer Garten befindet. Bienen und viele Schmetterlinge habe ich da gesehen, auch einen Schwalbenschwanz.



Thursday, June 1, 2017

Ferrara


Im Mai war ich zum ersten mal bei der Skizzenbuchausstellung "Diari di Viaggio 2017" in Ferrara. Das Treffen war super, wir haben dort Freunde getroffen und neue kennengelernt. Es wurde viel skizziert, gab Workshops und Sketchcrawls. Die Stadt ist sehr sehenswert mit vielen Motiven zum Zeichnen. Der historische Stadtkern Ferraras wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Dieses Festival findet einmal im Jahr statt.
Die Festung bei Sonne und bei Regen...

In der Festung, die herzogliche Küche, mit einer Skizze vom Porträt des Herzogs.
Dieser Glockenturm im Zentrum der Stadt hat mich besonders fasziniert. Unten ist ein Eiscafé.

Ein zeichnerischer Stadtrundgang um die alten Stadtmauern.
Salama da Sugo ist eine deftige Wurst mit Kartoffelpüree, man muss es mögen;) 
Dann hatten wir uns doch noch für einen gemeinsamen Platz zum Zeichnen einigen können...



Elba I

Meine Idealvorstellung von Urlaub ist, mit netten Leuten die ganze Zeit zu zeichnen, sich durch den Tag treiben zu lassen und für alle Eindrücke soviel Zeit zu haben, wie man haben möchte. Genau das habe ich in den 10 Tagen auf Elba gefunden. Wundervolle, verschlafene Dörfer, angenehmes Klima und nette Mitzeichner. Es waren nur wenige Touristen unterwegs und ich konnte von der ersten Minute an total entschleunigen. Von den knapp 60 Zeichnungen zeige ich hier demnächst ein paar in kleineren Häppchen.

Rio Marina heißt der kleine Ort, wo wir ankamen und auch wohnten. Vom Hotel aus konnte ich die Fähre ankommen und abfahren sehen. Das Zentrum bildete ein mit Palmen und Schirmpinien bestandener Platz direkt vor dem Hotel, von dem aus man diesen Blick in eine Gasse hatte:



Den Blick etwas nach links gewandt, konnte ich beobachten, wie einige Leute den kleinen Park für das "Fest des Meeres" am nächsten Tag schmückten.


Enge Gässchen mit vielen Treppen führten uns auch an diesen trockenen Regenwasserkanal (kleine Zeichnung im Stehen, Farbe später im Zimmer)...


...den ich am nächsten Tag noch mal von der anderen Seite aus gezeichnet habe. Ich saß da, wo in der oberen Zeichnung die Tür im Bogen zu sehen ist.


Am Ortsausgang steht diese alte, verrostete Seebrücke. Hier wurde damals mit einem Förderband (teilweise noch zu sehen) das abgebaute Eisenerz auf Lastschiffe verladen. Sie ist die letzte von sieben, und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis sie völlig zusammenbricht.


Und abends wurde immer gut gegessen. 


A4-Buch: Stillman & Birn (Delta), A6-Buch: Hahnemühle Watercolour Book, Super5-Tinte Australia, Schmincke Horadam

Wednesday, May 31, 2017

Am Havelufer


zwischen Linden- und Schwanenwerder gibt es diese Badestelle. Sandige Uferstücke, Schilfstreifen und Gebüsch wechseln sich ab. Am letzten Maiwochenende lockt das verfrühte Sommerwetter Viele zum Baden.