Wednesday, October 31, 2012

Tuesday, October 30, 2012

Korrespondent: Catalina Somolinos

hallo!

Ich bin Catalina, eine von den mehreren Spanischen die in Berlin gerade wohnt! In Berlin  bin ich seit Juli 2009, und seit 2 Jahre wohne ich fest in Neukölln. Ich habe in Barcelona Architektur studiert und einigen Jahre in dem Bereich gearbeitet. Nur arbeite ich freiberuflich wie Kunstler und Lehrerin.
Am liebsten zeichne ich draussen mit Aquarelle, und am besten Natur Motiven, wie Bäumen, Wälder, Tieren, Blumen. Aber auch Stadt Blicken und Menschen zeichne ich gern.
Meine blog könnt ihr hier besuchen:


und um mehr wissen, meine Fbook seite. °-*


Monday, October 29, 2012

Korrespondent: aus dem grenznahen Gebiet, nett, stellenweise skurril und vielfältig

Das beschreibt Flensburg ganz gut. Mein Name ist Maike. Im Zeichnen ausgebildet worden bin ich an der "design factory" in Hamburg, das war grossartig, aber in meine Heimatstadt zurück zu kehren war definitiv auch eine gute Sache. Und die urban sketchers entdeckt zu haben rundet das ganze noch ab. So zeige ich hoffentlich öfter mal einen sneak peak auf die Fördestadt direkt an der dänischen Grenze und da jeder die Förde kennt, der Flensburg je gegoogelt hat, davon nur ganz wenig. Da hier im Krieg genau zwei Bomben gefallen sind, gibt es noch unglaublich viel an architektonischen Verspieltheiten und der älteste Profan-Bau stammt von 14-hundert-etwas. Natürlich gibt es neueres Nettes, wie z.B. die Wasserhäuser von Sonwik, die Stadt-Strände oder den schrägen 70er-Jahre Wasserturm. Auf der Samstagswanderung habe ich diesmal beim Bahnhof dieses völlig mit Efeu zugewachsene Haus nebst liebevoll gestalteter Haustür entdeckt. Da das auf einem Hügel steht, gibt es keinen Hintergrund. Mit Handschuhen gezeichnet und ob der Kälte zuhause coloriert. Diese Ansicht ist zwar nicht aussergewöhnlich oder besonders geschichtsträchtig, aber seit der Lektüre eines Bauhaus®-Haustüren-Katalogs würdige ich echtes Handwerk. Gerne mehr auf: http://aquarell-undzeichenblog.blogspot.de

Sunday, October 28, 2012

Bist du ein Urban Sketcher?


Are you an urban sketcher?

Add yourself to the map! 
 Trag du dich auf der Karte ein!

View Urban Sketchers Global Map in a larger map

Urban Sketcher aus Bremen

Mein Name ist Manfred Schlösser und ich bin seit 2008 bei den Urban Sketchers. Ich reise gern und habe fast immer einige Stifte und Papier dabei. Ich versuche, auf diesen Reisen diese Städte aber auch meine Heimatstadt Bremen so zu zeigen, wie sie eher nicht in den klassischen Reiseführern dargestellt wird.

Das Bild oben ist in Bremen Nord, Stadtteil Vegesack, entstanden.  Zu sehen ist ein alter Heringslogger, den ein paar begeisterte Bremer vor dem Verschrotten gerettet haben. Leider gibt es finanzielle Probleme....

A sad boat story: This boat was built in 1902 by the workers of the  Bremer Vulkan shipyard as a typical sailing Heringslogger with the construction number BV 29. In 1999 a group of Bremen citizens collected quite a sum of money to return this boat to Bremen. The Bootsbauwerft Vegesack BBV was in charge for this project. This year BBV went bankrupt. We can only hope that this will not be the end for this classic ship.

Ink and pencil on paper. Sketched on site according to urban sketchers rules.
www.manfredschloesser.de

VAAM Tagung 2012 Tuebingen

The German Microbiologists met this year in Tuebingen (VAAM). I did this sketch during lunch break. I like the lawn´s geometry: It is a spherical triangle.

Ink on paper.

Urban sketchers
www.manfredschloesser.de

Helgoland

Helgoland is the rock island in the German bight. The Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research has its Biological Station there and the strange tower is their water storage. We were in the restaurant Bunte Kuh (named after the ship which captured the infamous pirate Klaus Stoertebeker). Ink on red paper (actually it was the restaurant´s napkin and I had only my fountain pen at hand), colored with pencil afterwards. 2012 Manfred Schloesser
www.manfredschloesser.de

Emma am See 2012

Emma am See 2012 by manfred schloesser
Emma am See 2012, a photo by manfred schloesser on Flickr.

This garden restaurant got a complete renewal in 2010. The name refers to Count Emma. The legend reports that she gave the 500 acre to the citizens of Bremen in 1032.
Now you can sit and sip your wine in the Buegerpark and enjoy the garden atmosphere. The Buergerpark is an English garden and open for free public access. We love to visit this place which is in walking distance from our home.
Ink and water color on paper.
www.manfredschloesser.de

Sophie´s choice at Port Piet Bremen

Sophie is the waitress on the right working at Port Piet. This place is a Biergarten located at the former harbor where the turf was discharged til the beginning of the 20th century (Torfhafen in Findorff). Today you can enjoy your beer, your flammkuchen and hide from the blazing sun. What looks like a tortured pizza in the front is a flammkuchen. And the beer to the right is non-alcoholic Weizen Beer.
And here my special greetings to the two women and the two couples sitting on the right and left. And Sophie of course.
In Biergarten in Germany it is quite common to join a group of complete strangers. That can become quite interesting.
And yes, there is a real bicycle in the tree.

Ink on paper
Drawn on location according to urban sketchers manifesto.

Wrangel Kiez

Das ist mein Berlin, das ist mein Kreuzberg, das ist mein Kiez: den Wrangel Kiez:

Wrangel Strasse
Letzte Woche. Samstags in Mukkefukk Cafe: ein DJ mix Musik auf eine improvisierte Bühne. An der andere Seite ein paar türkische Jungs schauen sich ihrem Kumpel neues Auto.

Sunday, October 21, 2012

Schlossgarten Stuttgart heute und Anno dazumal

Hallo Leute,

bevor ich mich ausführlicher vorstelle, wollte ich Euch eine kleine Genese vorstellen, die sich mir beim Betrachten eines älteren Skizzenbuchs präsentierte, dass ich mir länger nicht angeschauen habe.

Zunächst eine Bleistiftzeichnung aus meiner frühen Stuttgarter Zeit, wo ich begonnen habe, intensiv zu zeichnen. Eine unbeholfene, "dreckige" Zeichnung, der Ansatz links der Staatsoper ist ganz ok. Dann eine Zeichnung mit Kugelschreiber von Anfang September diesen Jahres, bei der ich (meiner Ansicht nach) endlich wusste, was ich eigentlich zeichnen wollte.

Schlossgarten 2007

Staatstheater

Was meint Ihr?

von Florian Afflerbach

Reichstag

Als Luis Simoes  in Berlin war, trafen wir uns vor dem Brandenburger Tor. Später hatte er ein Termin, um den Reichstag zu besuchen. Ich habe ihm bis den Eingang begleitet und danach haben wir uns verabschiedet.Ich bin dort geblieben, um ein Paar Zeichnungen zu machen.


Reichtag
Es war lustig die Touristen zu beobachten. Seit ich ein Skizzenbuch im Querformat von Stillman & Birn nutze, mache ich oft Panoramas. Ich zeichne zuerst die Umgebung bis Kopfhöhe und danach fülle die Zeichnung mit Menschen.
Vor den Reichtag

Friday, October 19, 2012

Köln

Als ich letzte Jahr wieder nach Deutschland gekommen bin, war ich für ein paar Tagen in Köln.

Koelner Dom
Natürlich habe ich mich vorgenommen, den Dom zu malen. Ich habe immer in meiner Tasche Kohlenpulver, das man mit Wasser benutzen kann. Man kann es mit Wasserfarben mischen. Es entstehen interessante Texturen.
Der Platz ist immer voll mit Menschen: Touristen und Bahn Fahrgäste die hin und her laufen. Hier ein Detail:
Später war in der Ecke Benesisstr. - Ehrenstr. vor dem Restaurant Quatro Cani. Ich habe zuerst direct mit Wasserfarben in mein Skizzenbuch  gemalt.

koeln 001
Das Motive hat mir gefallen und habe ich mich entschieden eine grössere Aquarelle zu malen.
Quatro Cani
Aquarellen sind toll bei schlechten Wetter Verhältnisse. Ich meine das Himmel zu malen , nicht draußen zu sitzen. Wie immer wenn ich direct mit Wasserfarben male, ohne vorher mit Bleistift zu zeichnen, entstehen Verzerrungen und Überlappungen.

Diesem Samstag treffen sich in Köln  Urban Sketchers Arno Hartmann (Köln) mit Gerard Michel  and Fabien Denoel from Liège zum skizzieren. Leider kann ich nicht dabei sein. Ich bin gespannt, was für schöne Zeichnungen rauskommen!

Wednesday, October 17, 2012

In Frankfurt

Als Illustratorin fahre ich jedes Jahr im Oktober zur Buchmesse nach Frankfurt. Einen Tag reserviere ich mir immer für die Stadt und Ausstellungen/Museen. Dieses Jahr wollte ich eigentlich draussen zeichnen, aber es war verregnet, so dass ich in zwei Cafés ausgewichen bin.

Hier erst mal der Blick aus dem Fenster auf verregnete Dächer:

Nach dem Städel Museum landete ich im "World Coffee"


Dann saß ich im Café Karin, wo sehr schöne Bilder der Malerin Judith Turba hängen.

Und auf der Rückfahrt im Zug

Monday, October 15, 2012

Triff die Korrespondenten: Omar Jaramillo

Alexander Platz
Hi meine Name ist Omar, ich komme ursprünglich aus Ecuador. Als ich 26 Jahre alt war, bin ich nach Kassel, Deutschland gekommen, um hier eine Ausbau Studium im Architektur zu studieren.
Ich habe immer gezeichnet, aber im Kassel habe ich das Zeichnen entdeckt, als ein Weg meine Umgebung zu erkunden. Ich habe mich sehr für die Geschichte der Stadt und ihre Architektur interessiert

Im 2007 bin ich nach Catania, Italien, umgezogen, um dort als Landschaftsarchitekt zu arbeiten. Da habe ich Urban Sketchers entdeckt und ich habe mich sofort beworben. Zuerst war ich nur  Mitglied, aber drei Monaten später würde als Korrespondent für den Hauptblog angenommen.

Im 2010 bin ich wegen der Arbeit nach Al Ain, in den Vereinigten Arabischen Emiraten umgezogen. Ich war dort 10 Monaten. Nach eine kurze Aufenthalt in Neufundland, Kanada bin ich nach Deutschland zurückgekommen.

Seit 2011 wohne ich in Berlin und bin als Künstler tätig.

Meine Links:




Thursday, October 4, 2012

Im Schlosspark Charlottenburg, Berlin

Hallo,
ich mache mal den Anfang. Mein Name ist Katrin Merle und ich bin seit einiger Zeit im Berliner Blog der Urban Sketchers aktiv. 

An einem schönen Septembertag traf ich mich mit einem anderen Sketcher am Schloss Charlottenburg zum Zeichnen. Während ich wartete machte ich erst mal eine Skizze zum Aufwärmen.



Dann folgte das Belvedere, ein Lieblingsbauwerk von mir. Es wurde 1788 
als Teehaus für König Friedrich Wilhelm II. errichtet.

Und noch eine kleine Zeichnung aus der barocken Parkanlage.