Sunday, January 26, 2014

Bremer Literaturpreis 2014

Roman Ehrlich, Lothar Müller und Clemens Meyer im Gespräch. Clemens Meyer ist Preisträger des Bremer Literaturpreises 2014 für sein Buch "Im Stein". Die Diskussion zwischen ihm und Lothar Müller, dem Literaturkritiker der "Sueddeutsche Zeitung" war interessant zu verfolgen. Müller wollte von Meyer wissen, um welche Stadt es denn ginge, ob es Leipzig sei. Meyer erwiderte, dass Müller als Literaturkritiker natürlich reininterpretieren dürfe, was ihm gefiele, aber Leipzig sei es nicht. "Das Wort Leipzig kommt im ganzen Roman überhaupt nicht vor." Das ging zehn Minuten so hin und her. Hat mir sehr gefallen.
Der zweite Preisträger Roman Ehrlich wurde mit dem Förderpreis für seinen Roman "Das kalte Jahr" ausgezeichnet.

Kugelschreiber auf Papier.
Während der Preisverleihung in der Bremer Glocke gezeichnet.
www.manfredschloesser.de

No comments:

Post a Comment