Sunday, September 30, 2018

Entdeckungsreise in die Ukraine Part II

Mein persönliches Highlight der Reise in die Ukraine war der Besuch einer alten Holzkirche in dem kleinen Dörfchen Kostryna in Transkarpatien. Wunderbar idyllisch an einem Hang gelegen inmitten von knorrigen Kiefern. Dort hätte ich den ganzen Tag verbringen können, aber leider hatten wir nur ein viel zu kurzes Stündchen Aufenthalt dort - das ist das Leid, wenn man in einer Gruppe von "Nicht-Sketchern" reist... Die Holzkirchen in Polen und den Nordkarpaten (16. - 19. Jahrhundert) sind übrigens in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen worden - das wäre bestimmt auch einmal eine tolle Zeichen-Reisetour wert.


Gerade gemütlich gemacht - schon musste ich abbrechen, weil die Gruppe weiter wollte :(
Zuvor waren wir ein kurzes Stück mit der Elektritschka gefahren, einem urigen Regionalzug, der gemächlich durch die Landschaft zuckelte.



Zwischenstopp am kleinen Bahnhof von Peretschyn
In Peretschyn erzählte uns die Reiseführerin die Geschichte von Fydor Feketi, einem Postboten, der im 18. Jahrhundert dort lebte. Täglich trug er die Briefe aus in der ganzen Umgebung, kannte Klatsch und Tratsch - und hoffte dabei doch immer einmal selber einen Brief zu bekommen von seiner Familie, die nach Amerika ausgewandert war und ihn zurückgelassen hatte - leider vergeblich.
Zum Abendessen ging es in eine alte Scheune in einem kleinen Dorf mit deftiger Hausmannskost während die Dorfkapelle aufspielte.




Am nächsten Morgen war früher Aufbruch in Richtung Lemberg angesagt, aber vorher wollte ich unbedingt noch in die Markthalle von Ushgorod für ein paar hastige 3 Minuten Skizzen.
Bäuerinnen verkaufen frischen Quark und Frischkäse



Honigverkäuferin


Metzgerin beim Zerteilen einer Schweinehälfte
Und schnell, schnell zurück in den Bus, die Berge überqueren vorbei an malerischen Bauernhöfen, Streuobstwiesen, frisch gemähten Wiesen mit schmal hohen Heustapeln - wie gerne hätte ich angehalten zum Zeichnen... aber es blieb wieder nur der flüchtige Blick aus dem Fenster.





No comments:

Post a Comment