Tuesday, October 9, 2018

Das Boot auf den Eisenbahnschienen

Das gefällt mir, so etwas skurriles, unerwartetes, mitten in der Stadt. Wie packt man so etwas an?
Ich, zuerst die Treppen hinauf aufs Deck, mit Cappuccino und Zeit. Der erste Blick erinnerte mich an einem Schiffsausflug auf dem Starnberger See im Juli. Bis ich an die Leute vorbei schaute und die Stadtbauwerk-Landschaft, mit den vielen Kränen im Hintergrund, sah:-)


"I like this, something as whimsical and oddball (and functional!) as a ship on the elevated railroad tracks in Sendling, converted into a collection of Cafés and eateries. Walking up the steps on the stern side, the view on the deck reminded me of a boat trip I took in July on Lake Starnberg. Until I looked past the people and was confronted with the many construction cranes on the city skyline."



Unter Deck, gewohnte Seemanns Gemütlichkeit. Bis man aus dem Fenster schaut: Büsse, Eisenbahn, Wohnblöcke, Baukräne:-)


"Below deck, familiar seaman's cozy surroundings. 'Til you look out the window: city buses, train cars on tracks, concrete residential buildings, cranes :-) "




Auf der anderen Strassenseite, nach der Kreuzung, sieht man den vollen Ausmass diese Stadtviertel Fantasie :-)


"On the other side of the street, past the intersection, one sees the full extent of this urban quarter flight of fancy :-) "

No comments:

Post a Comment