Wednesday, July 6, 2016

UrbanSketching Görlitz 2016

so hieß das diesjährige Skizzenfestival. Fünf schöne unterhaltsame Tage in fast familiärer Atmosphäre. 22 bis 25 Leute zeichneten von morgens bis abends. Es wurden verschiedene Workshops angeboten (zwei davon von mir), zusammen gegessen, ein Film gesehen ("Grand Budapest Hotel" natürlich), gepaddelt und Impro-Theater genossen. Ein großer Dank an die Organisatoren, die uns hervorragend versorgt haben.
Und hier fand das Ganze statt: im KÜHLHAUS, einem ehemaligen Lager für Lebensmittelstaatsreserven in der DDR.


Ein Besuch der polnischen Seite von Görlitz gehört natürlich dazu. 
Hier der Eingang zum Polenmarkt in Zgorzelec. Ansonsten unsanierte Häuser und Plattenbauten.

Menschenleere Idylle fand ich im Karpfengrund hinter der Peterskirche in der Altstadt von Görlitz. Bei diesem Jugendstilbrunnen schauen vorne zwei Karpfenköpfe und hinten eine Schwanzflosse aus der Stele heraus.

In einem Workshop mussten wir uns unserem persönlichen Staatsfeind Nr. 1 stellen. Da ich sehr an der Linie klebe, habe ich mir das Malen mit Farbflächen ohne Linienzeichnung ausgesucht.
Ein Raum im Kühlhaus und ein Porträt.



Das reicht erst mal für's erste, weitere Zeichnungen folgen.

1 comment:

  1. Tolle Motive! Besonders gefällt mir der "Karpfengrund", wo Du die Outlines reduziert und eine wunderbare Lichtstimmung eingefangen hast - klasse!

    ReplyDelete