Thursday, February 13, 2014

Wie reinige ich meinen Füller?

Da ich viel mit Füller und wasserfester Tinte zeichne, bekomme ich in regelmäßigen Abständen, hauptsächlich über meinen Blog, aber auch über die Urban Sketchers Germany, Anfragen, wie ich meine Füller reinige, da die Tinte doch irgendwann „antrocknet“ bzw. der Tintenfluss nachlässt.
Außerdem steht die Frage nach der verwendeten Tinte immer wieder hoch im Kurs, daher habe ich beschlossen hier mal darüber zu schreiben.
Ich stelle hier keinen Anspruch auf Richtigkeit, aber dieses Verfahren der Reinigung hat sich für mich als am besten herausgestellt.
In der Regel reicht es den Füller 1x pro Woche kräftig mit Wasser durch zu spülen, je nach dem, wie oft er verwendet wird. Um den Füller zu reinigen, zuerst den Konverter oder die Tintenpatrone entfernen (ich verwende immer Konverter) und lauwarmes Wasser durch den Füller laufen lassen. Wenn die meiste Tinte entfernt ist, puste ich mit dem Mund von hinten in den Füller (von dort, wo die Patrone oder der Konverter sitzt). Dies ein paar Mal wiederholen, erst Wasser einfüllen und anschließend durchpusten.
Sobald der Füller gereinigt ist, trockne ich ihn mit einem Küchentuch ab und schnicke ihn 2-3 Mal kräftig in das Waschbecken, damit der letzte Rest Wasser so gut wie möglich entfernt wird.
Anschließend befülle ich meinen Konverter mit der Tinte, ich verwende „Noodler´s Ink, Black, Bulletproof“. Dazu nehme ich eine handelsübliche Spritze mit einer stumpfen Nadel (bekommt man beides in der Apotheke). Damit ziehe ich die Tinte auf und spritze sie direkt in den Konverter. Das hat den Vorteil, dass ich keine Luft im Konverter habe. Ich habe das Gefühl, dass Luftbläschen im Konverter/Füller die Tinte schneller zum Antrocknen bringen und der Tintenfluss so eher stockt. Außerdem habe ich den Konverter so maximal gefüllt.
Nun stecke ich den Konverter auf den Füller und drehe so lange, bis vorne etwas Tinte aus dem Füller kommt. Damit schiebe ich auch den letzten Rest Wasser aus dem Tintenleitsystem. Nachdem ich ein paar Striche auf ein Stück Papier gezogen habe, um zu testen ob wirklich nur Tinte kommt, befülle ich den Konverter noch einmal. Nun sollte Euer Füller wieder einwandfrei funktionieren.
Erst wenn ich merke, dass der Tintenfluss trotz Spülen nich vollständig vorhanden ist, nehme ich den Füller auseinander und reinige die Einzelteile mit einer Zahnbürste. Das ist etwa alle zwei Monate notwendig, je nach Benutzung.
Wie Ihr Eure Füller zerlegt, müsst Ihr selbst herausfinden. Bei den meisten Füllern kann man jedoch das Tintenleitsystem und die Feder mit einer kleinen Zange vorsichtig nach vorne herausziehen. Ich wickele immer ein dünnes Tuch um die Feder und das Tintenleitsystem, um beides nicht zu verkratzen.
Es gibt zwar auch Reinigungsmittel für Füller, aber die kann man sich meiner Meinung nach sparen, ich habe sie bisher zwar noch nie verwendet, aber das war auch noch nie nötig.
Gutes Gelingen!

14 comments:

  1. Danke , ich muss meine reinigen!

    ReplyDelete
  2. Na das nenne ich mal Engagement! Vielen Dank, dass Du uns das so anschaulich darstellst. Das wird vielen hier helfen. Und schöne Zeichnungen sind das auch :)

    ReplyDelete
  3. Wenn alle Anleitungen so schön illustriert wären... (hallo Ikea). Und wie üblich bei Dir: tolle Aquarelltechnik + klare Palette.

    ReplyDelete
  4. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  5. Nun sag ichs doch, schöne Zeichnungen aber die als Wartungshilfe getarnte Schleichwerbung gefällt mir nicht!

    Grüsse Sven

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Sven, sowohl die Hero Füller wie die Noodlers ink sind hochwertige Produkte, aber nicht in Europa zu haben. Aus diesen Gründen werde ich nicht als schleich Werbung bewerten. Es gab in letzter Zeit in Facebook viele Diskussionen über Füller (verschiedene Hersteller) und Probleme die antretten können, wenige von uns wussten wie man richtig den Füller reinigt. Andres war so nett etwas darüber zu schreiben.

      Delete
    2. Hallo Omar, ich sehe Deinen Kommentar erst heute.
      Man muß in einem Kommentar ja auch seine Meinung sagen dürfen.
      Im übrigen geht es ja wohl auch mehr um den Füller einer anderen Marke, aber das möchte ich hier nun nicht weiter erörtern, sonst erscheint im Google Werbeblock auf der rechten Seite, den ich aufgrund meiner Browsereinstellungen erst heute realisiere noch die entsprechende Anzeige.
      Ich finde nur, ganz ehrlich geht es hier nicht zu.

      Delete
    3. This comment has been removed by the author.

      Delete
    4. This comment has been removed by the author.

      Delete
    5. This comment has been removed by the author.

      Delete
  6. Hallo Sven, vielen Dank für dein Lob. Ich wollte hier in keinster Weise Schleichwerbung machen, sondern nur helfen!! Ich werde mindestens 1x pro Woche angeschrieben, welche Tinte ich verwende, daher habe ich hier den Hersteller genannt! Ich bekomme kein Geld dafür. Falls es aber unerwünscht ist, kann ich dies gerne entfernen!?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Andreas, nein nicht löschen, bestimmt sind die Tricks für viele interessant.
      Ich habe doch lediglich meine spontane Meinung kund getan. Ich dachte nur wenn z.B. ich nun Erfahrungen mit Papieren oder Farben oder Pinseln verstärkt zum Besten gebe, der Nächste dann zu anderen Sachen dann sind wir bald ein einzigster Testbericht.
      Grüsse Sven

      Delete
    2. Hallo Sven, ich kann deine Meinung nachvollziehen, ich wollte mich aber nur an das Manifest der USk halten, dort heißt es unter Punkt 6: "Wir unterstützen einander ..." und nichts anderes wollte ich tun. ;-)
      Gruss Andreas

      Delete