Friday, September 23, 2016

Mein Urlaub an der Nordsee...

...zeigte sich von der sonnigen Seite.
Nach dem Urban Sketchers Treffen in München trafen sich die Sammler historischer Automaten in Espelkamp im Deutschen Automatenmuseum am Schloss Benkhausen. Ich hatte eine Stunde Zeit um dort die Rentei (Hotel und Restaurant) auf dem Gelände zu zeichnen.

Rentei, Schloss Benkhausen, Espelkamp

Abends konnte ich dann einige Sammler, die ins Gespräch vertieft waren, mit dem Stift einfangen.

Drink and draw

Am Tag darauf ging es an die Nordsee. Eigentlich wollte ich zuvor noch das Horst Janssen Museum in Oldenburg besuchen. Leider war es wegen Ausstellungsumbau geschlossen. Die Dame im Museum hatte vielleicht geguckt, als wir sagten, dass wir nun umsonst 900 km gefahren wären...!
Wir checkten nachmittags im Romantik Hof in Greetsiel ein. Noch ganz platt von der Fahrt, legte ich mich in den Garten und zeichnete an dem Schwimmteich die Rückseite des Hotels.

Romantik Hof Greetsiel

Am nächsten Tag mieteten wir uns Fahrräder. Ich wollte unbedingt den Leuchtturm von Pilsum sehen. Ich kannte ihn von Fotos. Irgendwie habe ich ihn mir höher vorgestellt. Aber da dort keine Berge im Weg herumstehen, wird wohl die geringe Höhe reichen.


Leuchtturm, Pilsum

Weiter ging es nach Pewsum. Die Sonne brütete. "In dem Ort gibt es doch sicherlich einen Markt in dem wir Mineralwasser kaufen können". Unser Wasser wurde nämlich knapp. Wir kamen dabei an der schönen Windmühle in Pewsum vorbei. Nachdem wir uns mit 2 großen Flaschen Wasser eingedeckt hatten (das Eis verschweige ich) musste ich unbedingt zurück zu der Mühle. Im Erdgeschoß findet sich ein Museum und die Polizeistation. Wir ließen uns am Straßenrand nieder und zeichneten. Ich denke, die Anwohner hielten uns für Verrückte. Ein Mann mähte den Rasen "Moin Ditsche" rief eine Frau auf dem Fahrrad.



Am späten Nachmittag besuchten wir den Hafen. Großartig! So viele Schiffe. Ich war begeistert. Und da war dann diese Kneipe, die auf dem Deich Liegestühle mit Blick auf die Fischkutter gestellt hatte. Beim zweiten Jever (aus dem Frankfurter Glas) zückte ich das Skizzenbuch. So locker zeichne ich selten. ;-) Ich erinnerte mich an eine Zeichnung von Jörg Asselborn, die ich in Darmstadt gesehen hatte und verzichtete auf den Hintergrund.


Den nächsten Tag verbrachten wir auf Norderney. Wunderbar! Weiße Düne, Strandkorb und blauer Himmel! Aber die Hitze machte mich faul. So zeichnete ich erst am nächsten Tag. Ein Freund erzählte uns von einem "Lost Place" in Pilsum. Dort stehe die Ruine einer Ziegelei. Von der Ziegelei war nicht mehr viel zu sehen. Nur ein, von einem Riesen angebissener Kamin, ragte aus dichten Büschen. Das Gebäude daneben, wir dachten es wäre ein Verwaltungsgebäude, aber es war eine frühere Unterkunft der Arbeiter, war einsturzgefährdet aber wesentlich interessanter.

alte Ziegelei, Pilsum

Arbeitergebäude, lost place, Pilsum
Und weil es so schön war, zeichneten wir abends wieder im Hafen in Greetsiel. Dort steht eine Statue. Ich nannte sie die Gräte von Greetsiel.
Skulptur im Hafen von Greetsiel
Zum Abschluss dann noch ein Jever im Liegestuhl und der Krabbenkutter vor meiner Nase.

Fischkutter, Greetsiel
Ostfriesland ist schön! Leider hat mich jetzt der Alltag wieder.

No comments:

Post a Comment