Wednesday, April 30, 2014

Von Berlin nach Binz und züruck



Diese Rettungs Turm an die Ostsee sieht aus mehr wie etwas von 'Barbarella'. Es war von der Binzer Architekt Ulrich Müther in 1968 entworfen. Seit 2004 funktioniert es nicht langer als Rettungs Turm sondern als Außenstandort des Binzer Standesamtes für Hochzeitzeremonien. 
 Mann konnte sagen dass es eigentlich schade ist, dass nicht mehr Rettungs türmen so aussehen, egal wie unpraktisch es wäre. Mehrere Beispeilen von Ulrich Müther sind der Teepott in Warnemunde und der Musikpavillion Kurmuschel in Sassnitz. 
Die aktuell Rettungs Turm den Mann hier sehen kann, habe ich gezeichnet letzten Dezember. Während es mit Ort und Bade Architektur viel mehr passenden ist, es ist ein bisschen weniger interessant.  


Der rückweg nach Berlin war mit der klein neugierig Kerl interessant gemacht.

7 comments:

  1. Bitte korrektes Deutsch schreiben lassen.
    Uns tun die Augen weh!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Und mir tun kleinliche Kommentare weh.

      Delete
  2. at least have the decency to display your name, 'anonymous' ...

    ReplyDelete
  3. Schöne Zeichnungen und interessante Geschichte! Danke Conor, auch dass Du auf Deutsch schreibst, das ist alles wunderbar verständlich.

    ReplyDelete
  4. Der Rettungsturm ist genial! Die Szene im Zug kommt mir sehr bekannt vor - ich bin auch immer froh, wenn es etwas Nettes zu Zeichnen gibt :) Neulich ergab sich sogar ein schnelles Kinderporträt. Deine Texte sind sehr gut zu lesen. Danke, dass du dir die Mühe machst, auf Deutsch zu schreiben!

    ReplyDelete
  5. Danke Miriam, Danke Gisela und Katrin, es ist sehr nett von euch, mancmal braucht man auch ein bissel kunstkritik um sich selbst besser zu werden. Ich melde mich bald wieder in der VHS an;-}.

    ReplyDelete
  6. Starke Architektur, noch bessere Zeichnung! Ich kenne das Projekt gut... Noch lieber würde ich den Meckerhannes Arno Nühm kennen lernen, dann kann er was erleben!

    ReplyDelete